Von 1957 bis 2020 stand im Refektorium des Erfurter Predigerklosters eine kleine Orgel.
Sie verfügte auf einem Manual und Pedal über sechs Register. Gebaut wurde sie damals in Serie mit dem Material, das nach dem zweiten Weltkrieg zur Verfügung stand.
Den akustischen Erfordernissen des Raumes konnte sie nie richtig gerecht werden.
Den heutigen liturgisch-musikalischen Ansprüchen noch viel weniger. Mittlerweile war sie in einem Zustand, in dem die Stimmbarkeit des Pfeifenwerkes kaum mehr gegeben iwar.
Sie pfiff also auf dem letzten Loch....

Aber

WIR PFEIFEN NICHT DRAUF -
DARUM WOLLEN WIR EINE NEUE ORGEL

Und was wird es kosten?

Derzeitiger Planungsstand:

  • Orgelneubau: 327.000,- €
  • Nebenkosten: 40.000,- €
  • GESAMT: 367.000,- €


Schauen Sie hier, wie Sie zu dem Projekt beitragen können!

Und plötzlich weißt du:
Es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und
dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

Herkunft unbekannt

 

Das gotische Refektorium des Predigerklosters ist als Ort Meister Eckharts weltweit bekannt. Mit der neuen Orgel erhält der Raum  ein seiner einzigartigen Ausstrahlung klanglich und optisch angemessenes Instrument. Vertrauen Sie mit uns dem Zauber des Anfangs und seien Sie dabei, dem alten Raum zu neuem Klang zu verhelfen!

Warum wollen wir eine neue Orgel bauen?

  • Das Refektorium wird sechs Monate im Jahr als Gottesdienstraum der Predigergemeinde genutzt.
    Der Gottesdienst ist das Herzstück unserer Gemeinde. Musik ist ein zentraler Teil der Verkündigung.
     
  • Eine Nutzung des Refektoriums für Konzerte soll zukünftig in größerem Maße möglich sein.
    Für die Stadt Erfurt wird sich eine Bereicherung des kirchenmusikalischen Angebotes in der kalten Jahreszeit ergeben.
     
  • Die landeskirchliche C-Ausbildung von Nachwuchsorganisten und die Vorbereitung auf das Kirchenmusikstudium können optimiert werden.

Wie wird die neue Orgel aussehen?

Wer baut unsere neue Orgel?

Claudius Winterhalter Orgelbau

Die Firma wurde 1955 von Franz Winterhalter in Oberharmersbach im Schwarzwald gegründet.
Es entstanden zunächst vorwiegend Orgeln für Schwarzwälder Dorfkirchen.
Seit 1980 wird die Firma von Orgelbaumeister Claudius Winterhalter geleitet.
Seitdem sind etwa 75 Neubauten und Restaurierungen realisiert worden.
Darunter die spektakuläre, auf Luftkissen mobile Orgel-Skupltur im Kloster Alpirsbach und die neue Orgel in der Annenkapelle im Freiberger Dom.

www.orgelbau-winterhalter.de

...und Gott schuf die Musik

Ein Orgel-Kurzfilm
von Julian und Saskia Zander.

Was wird gebaut

Hauptwerk
   (Manual I)
 

Prinzipal
Holzflöte
Salicional
Oktave
Sesquialter
Superoctave
Mixtur

8'
8'
8'
4'
2 2/3'
2'
1 1/3'

Nebenwerk
(Manual II)
 
Gedeckt
Fugara
Rohrflöte
Flageolet
Trompete
8'
4'
4'
2'
8'
Pedal  
Subbass
Bassflöte
16'
8'
Tonumfang
Manual
Pedal

C - g''
C- f'
Koppeln II-I   I-P   II-P   Sub II-I
Wechselschleifen 4
Anzahl der Pfeifen 882